Schriftgröße

A A A
Pilotprojekt für geflüchtete Frauen

Der Sportkreis Esslingen startet am 13. Dezember von 14:30 bis 17:30 Uhr mit einem Pilotprojekt für geflüchtete Frauen im Lutherbau in Esslingen. in geschützten Räumen sollen die teils traumatisierten Teilnehmerinnen behutsam an sportliche Aktivitäten herangeführt werden.

Das Bewegungsangebot wird von der Sportwissenschaftlerin Marina Zec geleitet.

Die Übungen setzen keine sprachliche Einweisung voraus, sonern gelingen durch einfaches Nachahmen.

Es werden Übungen mit viel tänzerischen Elementen, Pilateseinheiten zur Stärkung und Dehnung der Rumpfmuskulatur und Entspannungsmethoden zur Förderung der Körperwahrnehmung angeboten. Bei der Auftaktveranstaltung wird zudem eine psychologische Beraterin anwesend sein, um eventuelle Hemmnisse überwinden zu helfen und gegebenfalls bei tiefliegenden, traumatischen Erlebnissen an geeignete Beratungsstellen weiter zu vermitteln.

Eine spezielle Sportbekleidung wird nicht benötigt. Das Angebot wird ab Februar 2017 mit zwei Kursen fortgeführt.
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“ Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.